Aktionen

She Wai

She Wai (auch Shi Wei) war ein berühmter Skandaj-Gelehrter im späten sechsten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung. Nach der Überlieferung weilte er eine Zeitlang im Jangtse-Deltas, insbesondere um den See Tai Hu. Um ca. 580 v.u.Z. machte er sich Richtung Mongolei auf und traf in der Stadt Chen am Huai-Fluss auf einen jungen Skandaj. Der Name des Jungen wird mit Lao Tzi überliefert (Atem, der von Papier kommt/Duft oder Ausstrahlung von Papier). Lao Tzi begleitete She Wai in die Mongolai und sechs Jahre später wieder zurück. Angeblich sollen die die ganzen damaligen chinesischen Königreiche bereist haben.

Berühmte Aussprüche des She Wai:

me-tscha·arra·medan·den·o’tao:od·den·hom·ar·den·ker: (Dreißig Speichen treffen sich in einer Nabe) (Auf dem Nichts daran (dem leeren Raum) beruht des Wagens Brauchbarkeit) (im Alaju: Dreissig Speichen treffen den Nichtspunkt. Von diesem Nichts kommt der Wagen)

kuar·tent;nei·kuar Was in etwa bedeutet: Den kuar den du benennen kannst, ist nicht der kuar. In selbem Stil ist sein Satz

tao·tent;nei·tao Das Tao das du benennen kannst ist nicht das Tao, bzw. Der Punkt den du bezeichnen/erklären kannst, ist nicht der Punkt